Orientierungslos auf der Suche nach meinem Leben

Vieles hat sich in meinem Leben seit dem letzten Eintrag getan. Die Familie ist zwar immer noch zerrüttet, aber dafür ist die neu gefundene Freundschaft geblieben. Mittlerweile hat sich die anfängliche "Schulfreundschaft" zu einer wahren, tiefgründigen Freundschaft entwickelt. Ich kann mit ihr über alles reden. Sie hört mir bei all meinen Problemen zu und steht die schweren Seiten mit mir gemeinsam durch. Andersrum bin natürlich auch ich immer und jederzeit für sie da und stehe ihr jederzeit beiseite. Endlich habe ich meine bessere Hälfte gefunden, denn sie ist mir in vielen Dingen ähnlich und trotzdem sind wir so verschieden. Zusammen haben wir jede Menge zu lachen, denn wir sind beide gleich verrückt. Genauso können wir aber auch tiefgründige und ernste Gespräche führen und stundenlang einfach nur nebeneinander sitzen und über Gott und die Welt reden. Viele Jahre habe ich mir genau so eine Freundschaft gewünscht und sie nun in meiner besten Freundin gefunden.Trotzdem schwirren mir momentan viele Gedanken durch den Kopf, was meine Zukunft und mein jetziges Leben betrifft. Im Juli habe ich mein Abitur erfolgreich bestanden und stehe nun da und muss mir Gedanken machen, wie es jetzt weitergehen soll. Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und Viele meiner Freunde haben schon ihre Ausbildungen angefangen oder beginnen ihr Studium im Oktober. Und ich stehe ohne irgendetwas da. Habekeinen Anschluss und eine Lücke im Lebenslauf. Ich muss mich jetzt schnell entscheiden, wie es weitergehen soll. Doch woher soll ich wissen, was ich wirklich will? Ich habe 13 Jahre lang nur auf eine grüne Tafel gestarrt und jetzt wird von mir verlangt, dass ich mich innerhalb kürzester entscheide, was ich mein ganzes Leben lang mache will? Dieser Entscheidungsdruck ist mir zu groß- das war es schon immer. Jetzt warte ich auf eine Antwort vom Arbeitsamt, um ein Beratungsgespräch für meine Zukunft zu führen und dann wird sich hoffentlich zeigen, wie es weitergehen soll. xoxo <3

5.9.19 12:35, kommentieren

Werbung


Veränderung 2018!

Das Leben ist hart, aber gemeinsam können wir es schaffen! Wenn man nicht alleine ist geht alles besser. Aber was ist, wenn man alleine ist? Ich bin gerade in einer Phase genau dazwischen. Ich löse mich von falschen Freunden und somit auch gleichzeitig vom Gefühl, des Alleinseins. Ich weiß nicht, ob es da draußen irgendeinen gibt, der genau so denkt wie ich, aber ich hab mich trotz "Freunden" alleine gefühlt. Vielleicht lag es daran, dass sie mich nicht verstanden haben und mir nie zugehört haben. Sie haben sich nie für mich und mein Leben interessiert. Wenn sie mal nachgefragt haben und ich versucht habe, es ihnen zu erklären, dann wurde ich ausgelacht. Nicht dass sie wirklich gelacht haben, aber sie haben meine Probleme nicht ernst genommen. Vielleicht habe ich aber auch einfach gespürt, dass dies keine wahren Freunde sind. Und so distanziere ich mich nun immer mehr von ihnen und versuche mir neue Freunde zu suchen. Ein bisschen Erfolg hatte ich auch schon. Ich muss ich nur noch hoffen, dass sich die neu gefundenen Freundschaften festigen und ich endlich wahre Freunde haben, die mich verstehen und akzeptieren. 2018 werde ich alles ändern!Ich werde euch auf dem laufendem halten!xoxo <3

14.1.18 19:22, kommentieren